Sign the 2014 European
Declaration on Palliative Care
English    French    German    Dutch    Norwgian    Polish    Spanish

2014 EU Erkläring zu Palliativmedizin

"Palliativmedizin ist eine Methode mit dem Ziel, die Lebensqualität von Patienten und ihren Familien, die mit den Problemen lebensbedrohlicher Krankheiten konfrontiert werden, zu verbessern; Dies geschieht durch Vorbeugung und Linderung von Leiden mit Hilfe von Früherkennung und der Behandlung von Schmerzen und anderen Problemen, wie körperlichen, psychosozialen und spirituellen Problemen" [Weltgesundheitsorganisation].

PDie Palliativversorgung ist schon früh im Krankheitsverlauf notwendig, kann parallel zu einer kurativen Behandlung angewendet werden und wird auch als Teil von Sterbebegleitung und Terminalpflege weiter angewendet..

Um die Integration der Palliativmedizin in einer altersfreundlichen Europäischen Union zu gewährleisten, empfehlen wir Politikern und Entscheidungsträgern auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene Folgendes:

1. Erkennen Sie, dass die Bereitstellung von und der Zugang zu guter Palliativversorgung eine gesundheitspolitische Priorität ist, die einen gesundheitspolitischen Ansatz erfordert. 2. Entwickeln oder ändern Sie die nationale und internationale Gesundheitspolitik, einschließlich Richtlinien zu gesundem Altern, Langzeitpflege und Demenz, sodass Palliativversorgung als wesentlicher Bestandteil enthalten ist. 3. Entwickeln oder ändern Sie politische Richtlinien der Palliativmedizin, sodass spezifische Maßnahmen enthalten sind, die Patienten und ihren Familien rechtzeitigen Zugang zur Palliativversorgung erlauben, im Einklang mit dem Grad ihrer Notwendigkeit, unabhängig von der Diagnose, dem Alter, der Prognose, der geschätzten Lebenserwartung oder der Pflegeeinrichtung. 4. 4. Entwickeln oder ändern Sie politische Richtlinien, um Mechanismen einzubauen, die den Zugang zu spezialisierter, multidisziplinärer Palliativversorgung in allen Gesundheitseinrichtungen gewährleisten. 5. Fördern Sie einen Paradigmenwechsel im Gesundheits- und Sozialwesen, um alle Fachkräfte im Gesundheitswesen mit grundlegenden Fähigkeiten der Palliativmedizin auszustatten, sodass sie patientenzentrierte und familienorientierte Pflege für alle Menschen mit einer lebensbedrohlichen Krankheit bieten können, basierend auf personalisierten oder maßgeschneiderten Pflegeplänen, bei denen auf alle Bedürfnisse der Patienten und die ihrer Familien eingegangen wird. 6. Unterstützen Sie berufsübergreifende und multidisziplinäre Zusammenarbeit als Grundpfeiler einer hochqualitativen Versorgung und Ausbildung in der Palliativmedizin. 7. Investieren Sie in die Lehrplanentwicklung und Ausbildung in der Palliativmedizin über alle Disziplinen des Gesundheits- und Sozialwesens hinweg, sowohl in der medizinischen Grund- als auch Weiterbildung, und etablieren Sie Palliativmedizin als Fachgebiet. 8. Fördern Sie das öffentliche Bewusstsein durch Ansätze auf Gemeinschaftslevel: Aufklärung der Öffentlichkeit und Ausbildung von pflegenden Angehörigen und Freiwilligen. 9. Verbessern Sie die Fördermöglichkeiten für nationale und internationale Forschungsprojekte in der Palliativmedizin. 10. Schaffen Sie beständige Mechanismen zur Überwachung und Verbesserung der Qualität der Palliativmedizin und dem Zugang zu palliativer Versorgung. Launched in Brussels, October 2014

Sign the 2014 European Declaration on Palliative Care